Home Story: Franzi aus Berlin

“Leinen ist einer meiner Lieblingsstoffe” – so schwärmt Berlinerin @franzibower über den Stoff der Stunde. Und da ist sie sicherlich nicht alleine. In den vergangenen Jahren hat Leinen so einige Herzen und Betten für sich erobert. Doch nicht nur im Schlafzimmer kommt der Stoff besonders gut an: Franzi zeigt uns wie Leinenvorhänge jeden Raum wunderbar einrahmen und wie Leinen-Tischwäsche jeden Esstisch zum Hingucker machen. All das schafft sie in ihrem WG-Zimmer im idyllischen Prenzlauer Berg.

Lesen Sie jetzt das Interview und lassen Sie sich von Franzis Liebe zu Leinen inspirieren.

“Leinen ist einer meiner Lieblingsstoffe” – so schwärmt Berlinerin @franzibower über den Stoff der Stunde. Und da ist sie sicherlich nicht alleine. In den vergangenen Jahren hat Leinen so einige Herzen und Betten für sich erobert. Doch nicht nur im Schlafzimmer kommt der Stoff besonders gut an: Franzi zeigt uns wie Leinenvorhänge jeden Raum wunderbar einrahmen und wie Leinen-Tischwäsche jeden Esstisch zum Hingucker machen. All das schafft sie in ihrem WG-Zimmer im idyllischen Prenzlauer Berg.

Lesen Sie jetzt das Interview und lassen Sie sich von Franzis Liebe zu Leinen inspirieren.

"An Leinen finde ich gerade toll, dass es so eine natürliche, lebendige Oberfläche schafft."

In deiner Instagram Bio steht du bist “professional Berliner” – was bedeutet das für dich?

Oh man, ich wünschte, ich hätte jetzt eine witzige Antwort mit Aha-Moment parat, aber ehrlich gesagt, habe ich mir gar nicht so viele Gedanken darüber gemacht… Ich fand einfach, dass es cool klingt!

Aber wenn ich jetzt so darüber nachdenke, passt die Beschreibung eigentlich ganz gut. Ich wohne schon mein ganzes Leben in Berlin und entdecke trotzdem jeden Tag neue, spannende Locations. Und diese Entdeckungen versuche ich, so gut es geht mit meinen Followern – von denen auch viele hier wohnen – in meinen Stories zu teilen.

Du wohnst in einer WG – wie machst du deinen Bereich zu deinem Reich?

Generell kann man ja sagen, dass man in einer WG interiortechnisch und auch sonst dazu angehalten ist, Kompromisse einzugehen. Wenn es um die Einrichtung von Gemeinschaftsräumen geht, sollte man sich daher vielleicht lieber mit seinen Mitbewohnern abstimmen, bevor man seine pinke Lava-Lampe im Flur platziert.

Doch in seinem Zimmer, kann man tun und lassen, was man will! Mir ist es zum Beispiel sehr wichtig, dass es bei mir gut riecht. Das schaffe ich (mal mehr, mal weniger) mit Hilfe meiner Lieblingsduftkerze mit Feigenduft und des Interior-Favoriten schlechthin: Frischen Blumen.

Und da mein Einrichtungsstil ja sonst eher clean ist, versuche ich, meinen Bereich mit kleinen Dingen wie Geschenken von Freunden und Familie oder Mitbringsel von Reisen etwas persönlicher zu gestalten. Ganz wichtig ist natürlich auch das Berlin-Poster, das da so lässig an der Wand lehnt. Da denkt doch jeder, der reinkommt, direkt: Wenn hier mal kein professional Berliner wohnt. ;)

Was gefällt dir besonders an unseren Leinen Produkten?

Leinen ist einer meiner absoluten Lieblingsstoffe. Während ich mich durch eure Produkte klicke und mental schon dabei bin meine alte Bettwäsche abzuziehen, fällt mir immer wieder auf: Eure liebevollen kleinen Details wie die Perlmuttknöpfe an der einen oder die Paspelierung an der anderen Bettwäsche machen die Auswahl nicht gerade leichter.

Doch nachdem ich meine Top 138 schließlich auf eine kleine aber feine Auswahl reduziert habe und diese nun in meinen Händen halte, könnte ich nicht zufriedener sein. Die Produkte sind wirklich alle so hochwertig verarbeitet und fühlen sich so toll an, dass mein virtueller Warenkorb bei euch möglicherweise schon wieder den ein oder anderen Leinen-Schatz enthält.

Worauf sollte man bei der Einrichtung mit Leinen deiner Meinung nach achten?

Leinen gibt es ja in allen möglichen Farben, doch ich finde, dass der Stoff gerade in hellen Farben wie weiß, beige oder hellgrau eine besondere Ruhe und Natürlichkeit ausstrahlt. Um diesen Effekt noch zu verstärken, kombiniere ich Leinen gerne mit anderen natürlichen Materialien wie Holz oder Leder. Doch damit nicht gleich alle einschlafen, die mich besuchen, findet ihr bei mir auch cleane, moderne Materialien wie Marmor und Messing, wozu Leinen, wie ich finde, auch wunderbar passt.

Und zu allen, die beim Gedanken an Leinen unweigerlich Horrorszenarien vom stundenlangen Bügeln im Kopf haben, sage ich: Embrace the Knitterfalten! Die Zeiten der perfekten, glatten Tisch- und Bettdecken sind vorbei! An Leinen finde ich gerade toll, dass es so eine natürliche, lebendige Oberfläche schafft, die einen dazu einlädt, sich hineinzuwerfen und einzukuscheln (wobei ich mich da bei der Tischdecke lieber etwas zurückhalten würde).

Viele würden behaupten, Leinen ist ausschließlich ein Sommer-Stoff. Stimmst du dem zu?

Ehrlich gesagt war ich bis vor Kurzem auch dieser Meinung. Doch wer schon einmal das Vergnügen hatte, sich an einem Winterabend in ein mit Leinen bezogenes Bett zu kuscheln, der weiß: Es gibt wenige Stoffe, die wärmer halten.

Nach dieser Erfahrung war ich mal so frei, für uns Spezialisten nachzugoogeln. Und siehe da: Seine isolierenden Eigenschaften sorgen dafür, dass Leinen im Sommer angenehm kühlt und im Winter schön warm hält. (Wahrscheinlich wusste das die Hälfte von euch schon, aber ich war sehr beeindruckt.)

Wie würdest du deinen Interior Stil beschreiben?

Diese Frage finde ich immer etwas tricky, da ich mein Zimmer nicht mit dem Gedanken an einen bestimmten Stil einrichte, sondern einfach das kaufe, was mir gefällt und meiner Meinung nach gut zusammenpasst. Aber nach kurzer Recherche würde ich meinen Stil als mid-century modern mit skandinavischem Einfluss beschreiben. Aber nicht so modern, dass es nicht mehr gemütlich ist! Gemütlichkeit ist mir nämlich besonders wichtig und wird bei mir durch neutrale Farben, natürliche Materialien und warmes Licht geschaffen.

Alle Fotos von @franzibower


true