Decken & Überwürfe

Natürliche Fasern machen unsere Decken und Überwürfe zu Ihren neuen Lieblingen auf dem Sofa.

Filter: 117 Produkte ×
Filter: 117 Produkte

Decken aus natürlichen Fasern

Ob im Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer, Decken halten warm, sind gemütlich und schenken jede Menge Komfort. Besonders an kalten Abenden und während der dunklen Jahreszeit sind Decken tolle Accessoires für Ihr Zuhause, um es sich so richtig schön zu machen. Sie wärmen den Körper, schenken Komfort und können ein tolles gezielt eingesetztes Accessoire sein.

Welches Material für die Decke?

Ob feine Wollfasern oder leichte Baumwolle, bei uns finden Sie nur Decken aus natürlichen Fasern, die Ihrer Haut schmeicheln und sehr sorgfältig verarbeitet sind. Denn natürliche Fasern fühlen sich nicht nur besser an, sie sind auch gesünder für die Haut, atmungsaktiv und wärmer. Zusätzlich wissen Sie, womit Sie sich umgeben und können ausschließen dass chemische Stoffe verwendet werden. Denn wer mit einer neuen Decke kuscheln möchte, sollte sich nur mit dem Besten umgeben.

Decken aus Schurwolle

Eine der natürlichen Fasern ist die Schurwolle. Unter Schurwolle wird die Wolle von Schafen verstanden, die direkt von einem lebenden Tier geschoren wird. Dadurch ist die Wolle sehr frisch und von hoher Qualität. Schurwolle ist leicht gekräuselt und kann Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen. Aus diesem Grund sind Decken aus Schurwolle auch sehr isolierfähig. Sie werden unter einer Decke aus Schurwolle vermutlich nicht frieren. Decken aus Schurwolle können zudem Gerüche binden und sind sehr formbeständig. Allerdings sollten Sie diese Decken eher auslüften als waschen, da Schurwolle verfilzen kann. Decken aus Schurwolle sind eine schöne Wahl für Liebhaber von robusteren Stoffen, die sich schwer anfühlen und unter deren Schwere man sich gut verkriechen kann. Schurwolle ist allerdings nicht immer weich auf der Haut.

Kuscheldecke aus Kaschmir

Die weichste Wolle aller Naturfasern ist Kaschmirwolle, die zarte Unterwolle der Kaschmirziege, die ursprünglich in der Mongolei beheimatet ist. Durch die klimatischen Bedingungen in dieser Region ist die feine Wollfaser besonders wärmend und ein echtes Luxusgut. Kaschmirziegen geben pro Jahr nämlich nur 200-300g der feinen Wollfasern. Decken aus reinem Kaschmir gehören demnach zu den weichsten und wärmsten Decken die man für sein Zuhause bekommen kann. Zusätzlich zu seiner auffallenden Weichheit und Wärme, besitzt Kaschmirwolle auch einen feinen Schimmer, der diese Naturfaser sehr edel macht. Die einzelnen Fasern sind sehr fein, sodass sie sich gut verarbeiten lassen und fast ein bisschen seidig anfühlen. Ideal für wunderschöne und hochwertige Decken mit hohem Lieblingspotenzial. Diese tollen Decken gibt es sowohl aus 100% reinem Kaschmir als auch in Mischformen mit anderen Wollarten. So ist für jeden Geldbeutel was dabei. Eine Decke aus Kaschmir sollte sicherheitshalber in die professionelle Reinigung gegeben werden.

Decken aus Alpaka

Eine weitere sehr hochwertige Naturfaser für schöne Decken ist Alpakawolle. Diese stammt von Alpakas, einer domestizierten Kamelform, die in den Anden beheimatet ist. Ihr Fell ist vergleichbar fein wie das der Kaschmirziege und auch sehr weich. Die einzelnen Fasern sind innen hohl und können so Luft und Körperwärme sehr gut speichern. Frostbeulen werden unter einer Decke aus Alpakawolle vermutlich nicht frieren, trotz der feinen und leichten Struktur der Fasern. Ein weiterer Pluspunkt von Alpakawolle als Naturfaser für schöne Decken ist, dass es von Natur aus kein Lanolin enthält und so auch Allergiker Freude daran haben. Es gibt sowohl Decken aus reiner Alpakawolle als auch wieder Mischformen. So oder so sind Decken aus Alpakawolle eine etwas kostengünstigere Alternative zu Decken aus Kaschmir. Ihre Qualität ist dennoch herausragend, sodass Sie vermutlich nie wieder ohne eine Kuscheldecke aus Alpaka leben wollen.

Mohairwolle für Decken

Im Gegensatz zu den feinen und zarten Fasern von Kaschmir und Alpaka sticht Mohairwolle mit seiner langen und krauseligen Struktur heraus. Aber nur positiv: Denn Decken aus Mohairwolle gewinnen dadurch einen ganz besonders schönen Look. Mohairwolle stammt von der Angoraziege und ist eine unterschätzte Naturfaser. Denn die Fasern sind nicht nur sehr elastisch, sie leiten Feuchtigkeit auch gut ab, weshalb Sie sowohl im Sommer als auch Winter an Decken aus Mohairwolle Freude haben werden. Besonders ihre weiche und großvolumige Struktur verleiht jede Menge Komfort und hat viele Anhänger. Da die Fasern sehr fein und voluminös sind, werden in den Decken häufig noch stabilisierende Fasern hinzugefügt, die der Decke eine Basis und zusätzlichen Halt geben. So sind Decken aus Mohair nicht nur auf der Haut sondern auch optisch ein Genuss.

Wohndecke aus Baumwolle

Kuschelige Decken für Ihr Zuhause können jedoch auch aus der beliebten Baumwolle bestehen, aus der auch viele andere Arten an Textilien hergestellt werden. Die Naturfaser Baumwolle kann nämlich vielfältig verarbeitet und verwebt werden, sodass auch dickere Stoffe mit schönen Strukturen entstehen können. Besonders mit der aufwendigen Jacquardbindung, bei der auf einem Webstuhl dünne und dickere Garne abwechselnd miteinander verwoben werden können, entstehen schöne texturierte Designs für Decken aus Baumwolle.Baumwolle ist zudem von Natur aus antiallergen, hautfreundlich und atmungsaktiv. Alles tolle Eigenschaften, um sich Baumwolle nicht nur als Kleidung oder Bettwäsche sondern auch in Form einer neuen Decke nach Hause zu holen. Sie fühlt sich garantiert toll an und lässt ungemütliche Abende viel gemütlicher werden.

Decken aus Merinowolle, Yak und Co.

Neben den gängigen Naturmaterialien für Ihre neue Wohndecke gibt es noch weitere: Darunter fallen zum Beispiel die Merinowolle, die Lammwolle, Yakwolle oder sogar Seide. Während Decken aus den drei Wollarten bestehen können, wird glänzende Seide meistens nur Decken beigemischt. Seide dient hier eher der optischen Verschönerung von Decken und Überwürfen. Merinowolle stammt von einer Schafrasse die besonders feine Wolle gibt. Sie gibt Feuchtigkeit ab und zählt zu den sehr guten Schafswollen. Sie ist auch etwas weicher als Schurwolle und damit ein beliebtes Material für wärmende Decken. Lammwolle wird, wie der Name schon sagt, von Lämmern im ersten Lebensjahr geschoren. Sie ist damit besonders warm, weich und hochwertig. Etwas seltener aber dadurch eine sehr exquisite Wahl ist eine Decke aus Yakwolle. Das ist eine sehr feine Unterwolle einer asiatischen Rinderart. Das sehr feine Fell gilt als besonders warm und weich und kann mit der Rarität und Qualität von Kaschmir mithalten. Im Vergleich zu Kaschmir sind Decken aus edler Yakwolle jedoch voluminöser und daher anders im Design.

Decken als Wohnaccessoires

Ganz egal für welches Material Sie sich bei Ihrer neuen Wohlfühldecke entscheiden, die Einsatzmöglichkeiten sind mehr als vielfältig. In aller erster Linie wird die neue Decke Sie am Abend warmhalten, ob galant über die Knie gelegt oder als Umhang, manchmal muss ein bisschen zusätzlicher Komfort einfach sein. Besonders wenn es draußen regnet, schneit oder dunkel ist und Sie sich einen gemütlichen Abend machen wollen. Ihre neue Decke wärmt jedoch nicht nur Sie, sondern auch bildlich Ihr Zuhause. Wohntextilien und insbesondere Decken verleihen Ihrem Zuhause eine wohnliche Atmosphäre. Und das geht ganz einfach: Legen Sie die Decke doch einfach über die Sofalehne oder zusammengefaltet auf den neuen Sessel. Auch als Überwurf auf dem Bett machen sich Decken sehr gut. Sie werden sehen wie schnell und einfach sich eine neue Atmosphäre zaubern lässt.

Mit Decken dekorieren

Je nach Design und Farbe können Sie die Decke für die Couch oder das Sofa auch als Dekorationselement benutzen. Denn ähnlich wie mit Kissen können Sie mit einer Decke im Handumdrehen einen neuen Look kreieren. Ganz nach Ihrem Geschmack können Sie sich so ein bisschen Farbe in die Einrichtung holen oder aber mit Decken in monochromen Nuancen wie Grau, Weiß oder Schwarz das Einrichtungskonzept ausgleichen und für Ruhe sorgen. Auch Muster und Strukturen spielen bei der Gestaltung eine große Rolle. Wenn Sie beim Dekorieren unsicher sind, achten Sie am besten darauf, die Decken im gleichen Farbspektrum wie den Teppich, die Kissen oder die Vorhänge zu wählen oder orientieren Sie sich an ähnlichen Nuancen einer Farbe. Da können Sie nichts falsch machen. Wer etwas mutiger ist, kann verschiedene Strukturen, Farben und Muster auch gerne miteinander mixen. Sehr gut harmonieren zum Beispiel Wolle und Leder oder sanfte Naturfarben mit dunklen Nuancen wie Blau oder Grün. Gezielt gesetzte Kontraste können den Blick nämlich auf bestimmte Details richten.

Die richtige Decke für jede Jahreszeit

Jede Wohndecke hat ihre Berechtigung, im Winter wie im Sommer. Denn bei uns finden Sie neben sehr warmen dicken Decken für die kalte Jahreszeit auch leichte Varianten, die Sie wunderbar in den Sommermonaten nutzen können. Material, Funktion und Farbwahl sind hier die entscheidenden Kriterien.

Decken für den Winter

Wenn es draußen kalt ist, stürmt und ungemütlich ist, schmiegen wir uns gerne in weiche und wärmende Decken um kalte Füße zu verhindern und das Beste aus der kalten Jahreszeit zu machen. Dazu gehören ruhige Abende mit einem guten Buch oder einem schönen Film. Und einer gemütlicher Decke auf der Couch. Alle Decken aus Wolle sind hier eine gute Wahl. Diese halten warm, sind angenehm auf der Haut und passen wunderbar in den Winter. Schwere Stoffe und Töne rund um die Naturfarben Weiß, Beige, Grau und Blau passen gut in diese Jahreszeit und holen Ihnen diese gewisse Gemütlichkeit und Ruhe nach Hause, die nur der Herbst und Winter mit sich bringt.

Decken für den Sommer

Doch auch im Sommer werden Sie sich über eine schöne Kuscheldecke freuen. Denn besonders an langen Abenden die man im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon verbringt sind, kann es ein bisschen fröstelig werden. Und selbst wenn es warm genug ist, so gehört manchmal eine schöne Decke in die man sich einhüllen kann einfach dazu. Der Situation und dem Komforts wegen. Decken dürfen im Frühling und Sommer auch gerne etwas farbenfroher sein. Das passt zur Saison und macht gute Laune. Frische Muster, Pastelltöne und Farben im Spektrum von Grün bis Gelb sind hier eine gute Wahl. Beim Material empfehlen wir, leichte atmungsaktive Stoffe zu verwenden, in der sich die Haut wohlfühlt. Baumwolle, Leinen oder Seide sind immer eine gute Wahl. Aber auch leichte Wollarten wie Alpakawolle oder Kaschmir sind im Sommer zu empfehlen, da diese so wunderbar weich zur Haut sind. Zudem lassen sich viele Decken auch ganz spontan als Picknickdecke missbrauchen. Vorausgesetzt der Boden ist nicht zu schmutzig oder feucht. Hier sollten jedoch nicht Decken aus den edlen Wollarten wie Kaschmir, Yak oder Alpakawolle verwendet werden. Diese lassen sich nur schlecht reinigen und ein bisschen zu schade um dreckig zu werden. Aber Decken aus Baumwolle oder Schurwolle dürfen ruhig mal zweckentfremdet werden. Ein schönes Picknick mit leckerem Essen rechtfertigt es allemal.

Decken in vielen Größen

Neben den vielen Naturmaterialien, Designs und Farben finden Sie bei URBANARA übrigens auch Decken in verschiedenen Größen. Als Standardgröße gelten die Größe, 130 x 180 cm, 130 x 170 cm oder auch 140 x 200 cm. Diese Decken sind groß genug um sich damit zu bedecken oder dekorativ in Wohn- und Schlafräumen zu verwenden. Zum Beispiel als Decke auf dem Sofa oder dem Lieblingssessel. Diese Größen eignen sich auch gut für eine Nutzung zu zweit, da sie breit genug sind um auch zwei Paar Füße oder Beine zu wärmen. Decken gibt es allerdings auch in einer fast quadratischen Größe, wie 150 x 145 oder 200 x 210 cm. Besonders die große Größe ist ein Genuss und ideal um sich entweder zu zweit zuzudecken oder die Decke auch als Überwurf oder Tagesdecke über ein großes Bett zu werfen. Mit etwas Kreativität können Sie Ihre Decke nämlich auch zu einem modernem Wohnaccessoire für Ihr Zuhause machen. Wer nur etwas sucht um kalte Füße aufzuwärmen oder für sich oder ein Familienmitglied eine kleine Version benötigt, findet auch warme Decke in der Größe 85 x 130 cm. Diese werden bei uns liebevoll als Kniedecke bezeichnet und wärmen Schoß und Füße. Diese Größe eignen sich besonders gut um im Sitzen schön gewärmt zu werden.